Zur Übersichtsseite

iCT: Neues Klemmsystem von CeramTec

Höhere Prozesssicherheit bei Zerspanung mit keramischen Schneidstoffen

Weniger Komplexität, mehr Leistung: Mit dem neuen Hochleistungs-Klemmsystem iCT bringt CeramTec ein Werkzeugsystem auf den Markt, bei dem das Spannsystem für optimierte Leistung komplett überarbeitet wurde. Gleichzeitig wurde die Variantenvielfalt reduziert, um den Kunden eine bessere Übersichtlichkeit, einfachere Handhabung und größere Sicherheit bei der Zuordnung der Einbauteile zu den Werkzeugen zu ermöglichen.

Wirtschaftliche und prozesssichere Lösung
Das neue Werkzeugsystem iCT (innovative Clamping Technology) löst als Weiterentwicklung die Baureihe S3 bei den Drehwerkzeugen ab und erhöht deutlich die Prozesssicherheit bei der Zerspanung mit keramischen Schneidstoffen. Das Werkzeugsystem wird in erster Linie in der Automobil- und Zuliefererindustrie beim Drehen von Massenbauteilen aus Gusseisen eingesetzt. Hier wird mit Hochleistungskeramik schnell und hochproduktiv zerspant. In den letzten Jahren sind die Zerspanungsschnittgeschwindigkeiten immer weiter gesteigert worden, was entsprechend höhere Anforderungen auch an das Spannsystem stellt.

Innovative Komplettlösung für hohe Anforderungen
„CeramTec agiert in diesem Bereich als Systemlieferant, d.h. wir liefern das Drehwerkzeug zusammen mit der Bearbeitungstechnologie als eine Komplettlösung”, betont Johannes Schneider, Senior Product Manager Cutting Tools bei CeramTec. „Bremsscheiben sind eines der Kernbauteile, für die wir mit hoher Kompetenz Zerspanungslösungen bieten. Mit dem neuen iCT-System stellen wir Drehwerkzeuge mit deutlich gesteigerter Leistungsfähigkeit sowie reduzierter Ersatzteilhaltung und besserer Übersichtlichkeit zur Verfügung.”

Zu letzterem gehört, dass es für alle iCT-Spannfinger nur einen Spannschraubentyp der hochfesten Festigkeitsklasse 12.9 sowie nur eine Schraubengröße für alle unterschiedlichen Stützplatten gibt. Die Spannfinger sind zudem in unterschiedlichen Materialausführungen bis hin zur Variante in Voll-Hartmetall verfügbar und können so optimal an die Einsatzsituation angepasst werden. Die verschiedenen Größen unterscheiden sich außerdem durch eine verschiedene Farbgebung. Damit wird ihre Zuordnung zum richtigen Werkzeug erheblich vereinfacht. Die Verwechslungsgefahr wird minimiert, die Prozesssicherheit steigt.

Das iCT-Klemmsystem ist für alle gängigen Wendeschneidplattentypen und ihre Einsatzarten – glatte bis stark unterbrochene Schnitte, Schlichtdrehen im glatten Schnitt bis zum Schruppdrehen unter ruppigen Einsatzbedingungen – verfügbar. Das iCT-System unterstützt dabei die unterschiedlichsten Befestigungsarten. Es erlaubt das Spannen von glatten Wendeschneidplatten ebenso wie von solchen, deren Spannung über Loch- oder Muldenvariante vorgesehen ist.
 

Erfahren Sie mehr in unserer Broschüre