Oxidkeramik - Verbundwerkstoffe/Dispersionskeramik

Materialverbindungen zur Verbesserung der Eigenschaften

Oxidkeramische Verbundwerkstoffe oder Dispersionskeramiken sind Mischungen verschiedener keramischer Grundwerkstoffe, die speziell zur Verbesserung und Optimierung bestimmter Eigenschaften entwickelt wurden.

Beispiele sind Aluminiumoxid-gehärtetes Zirkondioxid (ATZ) und Zirkonoxid-gehärtetes Aluminiumoxid (ZTA). Sowohl keramische Oxide auf Aluminiumoxid- als auch auf Zirkonoxidbasis werden seit langem als Biomaterialien verwendet, da sie eine hohe Verschleißfestigkeit und ein ausgezeichnetes biologisches Verhalten aufweisen. Die keramischen Verbundwerkstoffe haben die Härte und Verschleißfestigkeit von Aluminiumoxid, aber auch die Bruchzähigkeit von Zirkondioxid. Die Eigenschaften der Mischkeramik liegen also zwischen Aluminiumoxid und Zirkonoxid. Dadurch lassen sich Keramiken insbesondere für den orthopädischen Gelenkersatz aus einem einzigen Keramikpulver herstellen. Der pinkfarbene Aluminiumoxid-Matrix-Verbundwerkstoff BIOLOX®delta von CeramTec ist ein Referenzmaterial in der Orthopädie, während Materialien auf Zirkonoxidbasis vor allem in der Zahnmedizin eingesetzt werden.

Für regulatorische Informationen siehe hier.

Produkte aus CeramTec Mischkeramik/Dispersionskeramik

Übersicht verschiedene Keramik Werkstoffe
Oxid-Keramik, Nicht-Oxid-Keramik & Verbundwerkstoffe

Zurück zur Übersicht: Produkte und Anwendungen geordnet nach Material

Zurück zur Übersicht